Kevin Brooks: Wem kannst du trauen?

20. September 2017, von Christine

Travis ist immer noch mit seinen Nachforschungen um den tödlichen Autounfall seiner Eltern beschäftigt. Inzwischen ist er felsenfest davon überzeugt, dass es Mord war. Doch er begibt sich auf immer gefährlicheres Terrain.
Courtney, die Sekretärin des Detektivbüros Delaney & Co., wurde brutal zusammen geschlagen. Aber warum? Und welche Rolle spielt die neue Angestellte Gloria?
Außerdem gerät Travis in ein Netz aus korrupten Polizisten und verschiedenen Geheimorganisationen, die alle irgendwie an bestimmten Ereignissen beteiligt sein sollen. Aber an welchen genau und vor allem wie genau?

Auch den zweiten Band von Travis Delaney legt man erst wieder aus der Hand, wenn man ihn durchgelesen hat. Mit noch mehr Spannung geht es weiter. Es gibt immer mehr Irrungen und Wirrungen um Travis und den geheimnisvollen Autounfall seiner Eltern. Wer steckt mit wem unter einer Decke?
Ich war genauso verunsichert wie Travis, wem man trauen kann und wer auf der falschen Seite steht. Die Erzählweise von Kevin Brooks ist so fesselnd, dass man über dem Lesen die Zeit total vergisst.
Die Fortsetzung der Geschichte ist es wert, sofort gelesen zu werden!

Kategorien:
Allgemein
Schlagworte:
Buchkritik Kevin Brooks

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachte unsere Kommentarrichtlinien

Spamschutz *

YouthPOOL präsentiert

Veranstaltungstipps

26
Sep
26. September, 15:00 - 17:00 Uhr
Eventbäckerei bei Kathi
29
Sep
29. September, 10:00 - 13:00 Uhr
Wildnistreff